JeanEtte

Mit der Einstellung „….weniger ist genauso viel…“ geht die Künstlerin JeanEtte an ihre Werke. Wie viele oder besser gesagt wenige Farben und Flächen braucht ein Bild um möglichst alle Informationen zu übermitteln?

Mit wenigen ausgemalten Informationsbereichen und dem reduzieren von Farbauftrag und Übergängen entstehen hauptsächlich Portraits, die verstärkt auf freie Flächen setzen und durch gezielte Pinselstriche einen strukturierten Eindruck erzeugen. Durch den Freiraum, den sich die Künstlerin dadurch schafft, erscheinen Ihre Werke teilweise abstrakt bis gegenständlich. 

„Den negativen Raum als Möglichkeit und nicht als Hindernis zu sehen, ist meine tägliche Aufgabe. Alles zu zeigen, ohne dass alles zu sehen ist und dem Betrachter die Vollendung zu überlassen, ist das spannendste für mich.“ 

JeanEtte
Instagram: nova.bavaria